Utente:
Password:
Password dimenticata  
Ti trovi in Home > Über uns > Team & Expert/innen

IQES-Team

Das IQES-Team betreibt die Website iqesonline.net.

 

Gerold Brägger, Geschäftsführer

lic. phil., Erziehungswissenschafter, Schul- und Organisationsberater, ausgebildeter Feldenkrais-Lehrer, Gesellschafter und Geschäftsführer von schulentwicklung.ch GmbH und IQES GmbH in Winterthur.
Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Schulen und Gemeinden, Qualitätsentwicklung von Bildungsregionen und Netzwerken, Leitung von Weiterbildungen (Unterrichtsentwicklung, Teamentwicklung, Evaluation, unterrichtszentriertes Qualitätsmanagement, kompetenzorientierter Unterricht und selbstkompetentes Lernen).
Verschiedene Veröffentlichungen zur Gestaltung geleiteter kooperativer Schulen, zum Aufbau von Unterrichtsteams, zur  Schulevaluation und zur integrierten Gesundheits- und Qualitätsförderung von Schulen. Publikationen u.a.: Brägger/Posse: Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen (IQES). Wie Schulen durch eine integrierte Qualitäts- und Gesundheitsförderung besser werden können. Hrsg.: Landesprogramme Bildung und Gesundheit Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schweiz. h.e.p.-Verlag 2007.
Brägger/Posse/Israel (Red.): Bildung und Gesundheit. Argumente für eine gute und gesunde Schule. Mit Beiträgen von H.-G. Rolff.; B. Sieland; K. Hurrelmann; B. Bucher u.a. Hrsg.: Landesprogramme Bildung und Gesundheit Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schweiz. h.e.p.-Verlag 2007.

Daniele Waldburger, Leiter Entwicklung

Studium der Afrikanischen Geschichte und Sozialanthropologie an der Universität London (School of Oriental and African Studies, SOAS). Ausbildung und Arbeit als IBM Systems Engineer. Leitender Redaktor bei verschiedenen Zeitungen, u.a. Leiter des Ressorts Innovation bei der «SonntagsZeitung». Seit 2002 Gesellschafter und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Waldburger Consulting in Zürich. Nationale und internationale Kommunikationsmandate in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe, Wissenschaft und Forschung, Informationsgesellschaft sowie Gesundheit. U.a. Mediensprecher der Schweizer Delegation am Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung 2002 in Johannesburg. Seit 2006 Mitgründer und Gesellschafter von IQES online, verantwortlich für Technik und Entwicklung.

Diverse Publikationen vor allem zu entwicklungspolitischen Themen, u.a. «Im Dienst der Menschheit – Meilensteine der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit seit 1945», Haupt-Verlag 2012.

Philipp Egli, Leiter Lernmittel und Werkzeuge

M.A. in Management & Innovation; Lehrer, Coach, Organisationsberater und Supervisor BSO, freier Mitarbeiter im Beraterpool 'Schulische Partizipation' der Stadt Zürich
Arbeitsschwerpunkte: Coaching, Projektbegleitung und Moderation von Standortbestimmungen und Weiterbildungen
Themen: Qualitätssicherung und -entwicklung, Strategieprozesse, Unterrichtsentwicklung, Feedback und kollegiale Beratung, Partizipation an Schulen, Entwicklung schulischer Früherkennungs- und Frühinterventionskonzepten
Mehrjährige Erfahrung als Schulleiter, Bereichsleiter Volksschule der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich, freiberuflicher Coach und Organisationsberater.

Markus Mauchle, Beratung, Webredaktion und Support

Primarlehrer, Master of Science UZH, Weiterbildungen in Nonprofit Management und externer Schulevaluation
ehem. Leiter der Fachstelle Bildung und Betreuung des schweizerischen Verbands für schulische Tagesbetreuung.

Sarah Egli, Sachbearbeiterin, Kundenbetreuung und Support

Handelsdiplom VSH und Weiterbildung im QM-Bereich (Zertifikat Laudius)

Isabelle Truniger, Sachbearbeiterin, Webredaktion und Support

Eidg. dipl. Technikerin HF Fachrichtung Mediatechnik

 

Expert/innen-Gruppe

Die IQES-Expert/innen moderieren auf unserer Themenseite spezifische Bereiche der pädagogischen Schulentwicklung. Sie erstellen Evaluationsinstrumente und Methodenkoffer für die Unterrichtsentwicklung und einen schüleraktivierenden Unterricht.
 

Egon Fischer
Egon Fischer

Organisationsberater und Coach BSO, Beratungstätigkeit seit 1998. Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Bildungsregionen, Gemeinden und Schulen in der Ausgestaltung einer wirksamen Führung und Qualitätsarbeit. Entwicklung und Evaluation in Veränderungsprozessen. Interne und Externe Schulevaluation. Aus- und Weiterbildung von Schulleitenden und Behördemitgliedern.
Themen: Konzeptentwicklung, Projektberatung, Unterstützung von Führungspersonen, Unterrichtsentwicklung, Qualitätsevaluation, Grossgruppenmoderation.

Werner Aebischer

Qualitätsbeauftragter an der Schule für Brückenangebote in Basel (Q2E-Schule), Leiter des Lernbüros der Schule für Brückenangebote, Berufsschullehrer SIBP, Schulberater im Team schulentwicklung.ch.
Arbeitsschwerpunkte: Laufbahnvorbereitung (Nahtstelle Schule – Beruf), Qualitätsentwicklung, individuelle Lernbegleitung.
Mehrjährige Praxiserfahrung in Lehrplanentwicklung und Entwicklung von Qualitätsleitbildern, umfangreiche Erfahrungen in kompakter Präsentation (Visualisierungen, Texte) komplexer Zusammenhänge aus Schule, Unterricht und der Nahtstelle Schule – Wirtschaft.

Verena von Aesch

lic. iur., Organisationsberaterin und Coach BSO,Schulberaterin im Team schulentwicklung.ch.
Arbeitsschwerpunkte: Begleitung und Moderation von Standortbestimmungen und Teamfortbildungen, Grossgruppenmoderationen und Weiterbildungs-Workshops in den Bereichen Führungskompetenz, Kommunikation, Feedbackkultur, Projektmanagement in Schulen, Projekttätigkeit in den Bereichen Personalführung, Teamentwicklung und Evaluation.
Mehrjährige Führungserfahrung in Dienstleistungsunternehmen, Begleitung von Teamfortbildungs- und Organisationsentwicklungsprozessen im Schulbereich.

Angela Birrer

Bisherige Berufsfelder
Primarlehrerin mit langjähriger Praxiserfahrung, Lehrbeauftragte an der Berufsschule, Lehrbeauftragte und Assistentin an der PHZH im Bereich Französisch- und Fremdsprachendidaktik, Übernahme einer Gesamtschule (Mehrklassenunterricht), Arbeit als Praxislehrperson, Ausbildung zur Schulleiterin, Ausbildung Eventmanagement HSLU

Aktuelles Berufsfeld
Schulleiterin, Eventmanagerin, Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma Birrer Music Event Management Themen: Unterrichtsentwicklung, Arbeiten mit Portfolio, Begabungs- und Begabtenförderung, Schülerpartizipation, Fremdsprachendidaktik, Altersdurchmischtes Lernen

Simone Brüngger

Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich zur Kindergarten- / Grundstufenlehrperson. Tätig als Kindergärtnerin, Kursleiterin in der schulinternen Fortbildung.
Arbeitsschwerpunkte: Kooperatives Lernen im Kindergarten, Förderung von Sozialkompetenzen, Kooperative Sprach- und Leseförderung im Kindergarten

Ludger Brüning

Studierte an der Gesamthochschule Duisburg und der Universität Münster Sozialwissenschaften, Geschichte und Deutsch. Seit 1999 unterrichtet er in der Sekundarstufe I und II an der Gesamtschule Haspe in Hagen. Von 2000 – 2002 wurde er von Norm Green zum Trainer für 'Instructional Intelligence with a focus on Cooperative Learning' ausgebildet. Diese Ausbildung war der Auslöser, das Kooperative Lernen auf die deutschen Bedingungen anzupassen und in eine Didaktik der Schüleraktivierung zu integrieren.
Seit 2001 führt er Fortbildungen für Kooperatives Lernen und schüleraktivierendes Lehren durch. Er ist Trainer der Bezirksregierung Arnsberg (NRW) für Unterrichtsentwicklung und Lernkultur/Kooperatives Lernen.
Publikationen u.a. gemeinsam mit Tobias Saum:

  • Vortragen, Präsentieren, Referieren. Donauwörth 2006.
  • Erfolgreich unterrichten durch Kooperatives Lernen Bd.1. Strategien zur Schüleraktivierung. Essen 2006.
  • Erfolgreich unterrichten durch Kooperatives Lernen Bd.2. Neue Strategien zur Schüleraktivierung – Individualisierung – Leistungsbeurteilung - Schulentwicklung. Essen 2009.
  • Erfolgreich unterrichten durch Visualisieren. Grafisches Strukturieren mit Strategien des Kooperativen Lernens. Essen 2007.

 

René Frey

Organisationsberater und Coach BSO, Dipl. Sozialpädagoge FH, Leiter der Schulsozialarbeit Stadt Baden. Langjährige Erfahrung im Kooperationsbereich Schule / Kinder- und Jugendhilfe. Freiberuflich tätig als Coach, Supervisor und Organisationsberater. Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Gemeinden und Schulen zu Schulsozialarbeit, Beratung von Schulleitungen und Schulteams in der Weiterentwicklung und Umsetzung einer starken Schulkultur, Coaching, Teamentwicklung, Konfliktbearbeitung, Moderation von Standortbestimmungen Themen: Schulinterne und -externe Zusammenarbeit, Elternarbeit, Früherkennung und -intervention, Klassenklima, Kommunikation und Feedback, Umgang mit destruktivem Verhalten und Gewaltprävention.

Jürgen Friedrich

Lehrer an der Gesamtschule Bockmühle in Essen für Deutsch und Sozialwissenschaften; dort Koordinator für Evaluation, Fortbildung und Schulentwicklung; Moderator und Schulentwicklungsberater in der Lehrerfortbildung Nordrhein-Westfalen im Kompetenzteam Essen; bundesweiter Einsatz als Fortbilder/Schulentwicklungsberater auf dem Gebiet kooperativen Lernens/kooperativer Schulentwicklung; Dozent an der Universität Duisburg-Essen; Ausbildungen in Coaching, Evaluations- und Schulentwicklungsberatung. Arbeitsschwerpunkte: Schulentwicklungsberatung, Kooperative Schulentwicklung – Teams als Professionelle Lerngemeinschaft, Kooperatives Lernen in Schüler/innen- und Lehrer/innen-Gruppen, individuelle Förderung und kompetenzorientierter Unterricht, Sprachförderung in kooperativen Unterrichtsarrangements.

Ariane Gabler

Organisationsberaterin und Coach, Lehrerin, FH Event-Management NDK, Hochschule Luzern. Langjährige Praxiserfahrung in der Volksschule, vorwiegend Oberstufe. Seit 1990 Mitarbeit in integrativen und individualisierenden Schulen. Freiberuflich tätig als Coach und Seminarleiterin im Schulkontext.
Arbeitsschwerpunkte: Begleitung von Veränderungsprozessen, Coaching von Führungspersonen, Schulleitungen und Schulteams in der Weiterentwicklung und Umsetzung einer starken Schulkultur. Gesundheitsförderung, Umgang mit destruktivem Verhalten und Gewaltprävention, kooperatives und handlungsorientiertes Lernen.

Paul Gehrig

Selbständiger Organisationsberater und Supervisor, Schulevaluator im Kanton Appenzell AR, langjährige Erfahrung als Lehrer auf verschiedenen Stufen.
Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Weiterbildung von Schulen und Schulbehörden, Strategische Ziele und Schulprogramme erarbeiten, Aufbau von Konzepten zur Sicherung und Entwicklung von Schul- und Unterrichtsqualität, Schritte zu kooperativer Unterrichtsentwicklung, Stärkung der Zusammenarbeit, Förderung von Selbstevaluation und Feedback, schulinterne Weiterbildungen zum eigenverantwortlichen Lernen.

Pascal Jahn

Langjährige Tätigkeit als Rektor, als Projektleiter, Dozent und Mentor an Pädagogischen Hochschulen und als Lehrperson der Primar- und Sekundarstufe I.
Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Schulbehörden, v.a. in Übergangsphasen der Schulleitung. Aufbau unterstützender Strukturen und Massnahmen im Umgang mit destruktivem Schülerverhalten (Schulinsel, ergänzende Betreuung, Stärkung der Schulkultur). Begleitung bei der Vorbereitung und Einführung integrativer Schulmodelle. Entwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität.
Themen: Klare Organisationsstruktur und effektive Schulführung, Personalarbeit und Teamentwicklung, Vernetzung von Ansprechpartnern und Anspruchsgruppen, interne Qualitätssicherung, Feedbackkultur, kooperatives Lernen auf der Sekundarstufe I.

Friedrich Joss

Dipl. Heilpädagoge HPS, Primarlehrer. Schulberater im Team schulentwicklung.ch. Arbeitsschwerpunkte: Lehrtätigkeit als Schulischer Heilpädagoge mit Schwerpunkt Team-Teaching an einer Schule mit Integrativer Schulungsform, Moderation von Weiterbildungs-Workshops in den Bereichen Integrativer Unterricht und Kooperatives Lernen. Langjährige Praxiserfahrung in verschiedenen Bereichen der Volksschule (Schulleiter, Mitglied des Teams 'Externe Schulevaluation zur Qualitätssicherung an der Volksschule des Kantons Zürich' , Kapitelspräsident) sowie als Leiter einer sozialpädagogischen Institution für Kinder und Jugendliche.

Markus Luterbacher

Reallehrer phil. II. mit mehrjähriger Schulleitungserfahrung in der Oberstufe. Ausbildung als Primar- und Reallehrer PH St. Gallen.
Mitglied im Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Eggersriet und Kassier im Städtischen Lehrerverein VLSG.
Weiterbildung Schulentwicklung im Projekt «Fit für die Vielfalt» St. Gallen.
Arbeitsschwerpunkte: Praxiserfahrungen im Bereich Kooperatives Lernen in der Oberstufe Realschule/Kleinklasse und in der internen Beratung von Lehrkräften.
Überprüfung von kooperativen Lerneinheiten Oberstufe in der Funktion als Gatekeeper.

Andreas Müller

hat nach einigen Jahren der Lehrtätigkeit an einer Handelsschule und einem Studiengang in angewandter Psychologie (Berufsberatung) eine journalistische Laufbahn eingeschlagen.
Dann zog es ihn wieder zurück in den Bildungsbereich. Er erwarb das Institut Beatenberg und baute es zusammen mit seinem Team zu einer der innovativsten Modellschulen auf. Andreas Müller plädiert für eine «Freude am Lernen, die ein Leben lang anhält». Und das gilt auch für ihn.
Die Erkenntnisse seiner intensiven praktischen und theoretischen Auseinandersetzung mit den relevanten Fragen des Lernens in einer sich rasant verändernden Gesellschaft finden sich in mehreren Fachbüchern und einer grossen Anzahl von weiteren Publikationen.
Zudem ist Andreas Müller Leiter der Learning Factory, einer Organisation zur Unterstützung von Kompetenz- und Qualitätsentwicklungs-prozessen in Bildungsinstitutionen.

Bücher (Auszug)
Müller, Andreas: Nachhaltiges Lernen. Oder: Was Schule mit Abnehmen zu tun hat. pepp-Medien. Beatenberg. 1999
Müller, Andreas: Lernen steckt an. hep-Verlag. Bern. 2001
Müller, Andreas: Wenn nicht ich, ...? Und weitere unbeque-me Fragen zum Lernen in Schule und Beruf. hep-Verlag. Bern. 2002
Müller, Andreas: Erfolg! Was sonst! Generierendes Lernen macht anschlussfähig. hep-Verlag. Bern. 2004
Müller, Andreas: Eigentlich wäre lernen geil. Wie Schule (auch) sein kann: alles ausser gewöhnlich. hep-Verlag. Bern. 2006
Müller, Andreas: Mehr ausbrüten, weniger gackern. Denn Lernen heisst: Freude am Umgang mit Widerständen. Oder kurz: Vom Was zum Wie. hep-Verlag. Bern. 2008
Müller, Andreas: Die Schule schwänzt das Lernen. Und niemand sitzt nach. hep-Verlag. Bern. 2013

 

Toni Nyffenegger

Meine bisherigen Berufsfelder:
Dozent an der pädagogischen Hochschule in Bern (Schulleitungsausbildung, Qualitätsentwicklung, Beratung und Coaching, Informations- und Kommunikationstechnologien etc.)
23 Jahre Berufserfahrung als Lehrperson und Schulleitung (Prim./Sek)
Verschiedene Beratugnsmandate (u.a. bei Nestlé, Sozialdienste der Stadt Bern, KMUs etc.)

Qualifikation / Aus- und Weiterbildungen:
FHNW - Nachdiplomstudium Organisationsentwicklung / Coaching Qualitative und Quantitative Sozialfoschung, Universität Freiburg; Ausbildung zum Dozenten für päd. Hochschulen - Master in Sciense and Advanced Studies (Teaching & Leadership), Universität Bern: Erziehungswissenschaften und Pädagogikstudium

Bärbel Rademacher

Lehrerin mit vielfältigen Lehr-, Lern- und Beratungserfahrungen, Schul- und Prozessberaterin in Baden Württemberg sowie an Auslandschulen, Dozentin an der Landesakademie Baden-Württemberg (Trainerausbildung, Erwachsenenbildung, Kollegiale Beratung), Systemische Mediatorin, TZI-Diplom
Arbeitsschwerpunkte: Erwachsenenbildung und Training für Erwachsenenbildner/innen, kompetenzorientierte Fortbildung und Begleitung von Führungskräften, Konzeptionsentwicklung, Moderation in und von Arbeitsgruppen; Themenzentrierten Interaktion als Planungs- , Umsetzungs-, Prozess- und Reflexionsmodell, Coaching in professionellen Lern- und Entwicklungsprozessen
Veröffentlichungen zu Themen der Erwachsenenbildung und zur Zusammenarbeit mit Eltern u.a. Konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern; Schulentwicklung-Fortbildung – Evaluation; Vom Kuchenbacken zur Kooperation – Wege zur konstruktiven Zusammenarbeit von Lehrern und Eltern, alle AOL Verlag Artikel in Qualifizierung für Fachberatung und Schulleitung, Hrsg: Hans-Reiner Soppa

Volker Reichardt

Bis Juli 2011 Leiter der Gymnasialen Oberstufe und Mitglied der Schulleitung der Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim/D (1. Platz beim Deutschen Schulpreis, 2007). Massgebliche Mitwirkung am Entwicklungsprozess seiner Schule. Seit mehreren Jahren in Deutschland auch als Schulberater tätig. Seine Leitbegriffe für die Organisation von Arbeitsbeziehungen an Schulen sind: Autonomie, Verantwortung, Transparenz: «Shared Leadership» als Führungsprinzip bei konsequentem Controlling. Volker Reichardt hält Vorträge, organisiert/moderiert Studientage und Workshops zu allen Fragen der Schulentwicklung. Seine Beratung ist schulformungebunden. Er ist u.a. Begleiter von Prozessen der Schulentwicklung im Rahmen des Projektes «Schulische Lern- und Lebenswelten», das im Bundesland Rheinlandpfalz/D für ausgewählte Schulen durchgeführt wird. Im Kompetenzzentrum der Universität Hildesheim ist er Referent für Lehrerfortbildung/ Fortbildung von Schulleitungen: Ergebnisorientiertes Leitungshandeln/ Teambildung/ Nachhaltige Lehr- und Jahresarbeitspläne/ Feedback- und Hospitationskultur. Neben dem Schwerpunkt: «Modernisierung von Arbeitsbeziehungen an Schulen» berät Volker Reichardt SI-Schulen auch beim Aufbau einer Oberstufe. Seit März 2013 Zusammenarbeit mit IQES und schulentwicklung.ch.
Homepage: www.volker-reichardt.de

Viktoria Riess

Primarlehrerin, Schulische Heilpädagogin, Master of Arts Hochschule für Heilpädagogik in Special Needs Education.
Praxiserfahrung im Volksschulbereich, vorwiegend in der Oberstufe und Tätigkeit als schulische Heilpädagogin (Kleinklasse/ISF).
Weiterbildung Schulentwicklung im Projekt «Fit für die Vielfalt» SG.
Arbeitsschwerpunkte: Praxiserfahrungen im Bereich Kooperatives Lernen in der Oberstufe, unter anderem auch Differenzierungsmöglichkeiten des kooperativen Lernens im Bereich Schulische Heilpädagogik/Kleinklasse.
Schulhausinterne kooperative Beratung von Lehrkräften im Rahmen der Weiterbildung «Fit für die Vielfalt».
Überprüfung von kooperativen Lerneinheiten Oberstufe in der Funktion als Gatekeeper.

Tobias Saum

Lehrer und Fortbildungsmoderator, unterrichtet Deutsch und Philosophie in der Sekundarstufe I und II an der Gesamtschule Haspe in Hagen. Von 2000 – 2002 wurde er von dem kanadischen Trainer Norm Green zum Trainer für 'Instructional Intelligence with a focus on Cooperative Learning' ausgebildet. Davon ausgehend hat er das kooperative Lernen weiterentwickelt und in eine Didaktik der Schüleraktivierung integriert. Seit 2002 führt er Fortbildungen für Kooperatives Lernen und schüleraktivierendes Lehren durch. Er arbeitet als Fachmoderator und Trainer für Deutsch sowie Unterrichtsentwicklung und neue Lernkultur/ Kooperatives Lernen für die Bezirksregierung Arnsberg (NRW).
Publikationen u.a. (gemeinsam mit Ludger Brüning)

  • Vortragen, Präsentieren, Referieren. Donauwörth 2006.
  • Erfolgreich unterrichten durch Kooperatives Lernen Bd.1. Strategien zur Schüleraktivierung. Essen 2006.
  • Erfolgreich unterrichten durch Kooperatives Lernen Bd.2. Neue Strategien zur Schüleraktivierung – Individualisierung – Leistungsbeurteilung - Schulentwicklung. Essen 2009.
  • Erfolgreich unterrichten durch Visualisieren. Grafisches Strukturieren mit Strategien des Kooperativen Lernens. Essen 2007.

 

Rolf Schönenberger

Schulleiter an der Sekundarschule und Sportschule Bürglen, Lehrer, Dozent
Arbeitsschwerpunkte: Beratung von Schulen, Schulleitungen und Schulbehörden, Projektbegleitung und Moderation von Standortbestimmungen und Schulentwicklungsprozessen, Leitung von Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen der Unterrichtsentwicklung
Themen: Lernlandschaften, eigenständiges und selbstständiges Lernen, Individualisierung und Differenzierung, erweiterte Lernkultur, Feedback und kollegiale Beratung, Partizipation an Schulen, relationales Changemanagement, Schulorganisation, Begabten und Begabungsförderung, Sport und Schule

Karlheinz Schülin

Realschullehrer (Baden-Württemberg), Beratungslehrer, Trainer Kooperatives Lernen (Norm und Kathy Green, Barrie Bennet), Berater für Schul- und Unterrichtentwicklung, externer Evaluator

Langjährige Erfahrung

  • in der Leitung von Aus- und Weiterbildungen von LehrerInnen, sowie
  • SchulleiterInnen und BeraterInnen für Schul- und Unterrichtsentwicklung (Baden-Württemberg)
  • in der Konzeption und Begleitung von (regionalen) Schulentwicklungsprojekten.

 

Priska Sieber

Primarlehrerin, Schulpraxisberaterin und Supervisorin ISSV Langjährige Praxiserfahrung in der Volksschule, vorwiegend auf der Mittelstufe. Arbeit als Praxislehrperson, Begleitung und Unterstützung von Junglehrpersonen. Arbeitsschwerpunkte: Lehrtätigkeit als Primarlehrerin an einer Schule mit integrativer Schulungsform. Moderation von Workshops in den Bereichen 'Praxishilfen im Schulalltag' und Kooperatives Lernen.

Reto Thöny

Vizedirektor der Stadtschule Chur. Zuständig u.a. für Schul- und Unterrichtsentwicklung und besondere Fördermassnahmen auf der Primarstufe und im Kindergarten.
Davor 20 Jahre Lehrer an der Seminarübungsschule des Bündner Lehrerseminars.

Daniel Würsch

Primarlehrer und Webpublisher.
Langjährige Erfahrung als Mehrklassenlehrer und als Teamleiter Stufe Primar
Selbständige Tätigkeit als Webpublisher in der Privatwirtschaft
Gewinner European-E-Learning-Award 2007 in Brüssel
Mehrjährige Praxiserfahrung im Teamteaching und im altersgemischten Lernen (AdL)
Praxisberatung an Schulen und SCHILW-Kursleitungen im Bereich AdL in der Zentralschweiz und in Zürich
Praxislehrperson und AdL-Hospitationen der Pädagogischen Hochschule Luzern
Zusammenarbeit mit Zürcher Arbeitsgemeinschaft für Weiterbildung von Lehrpersonen (ZAL)

Arbeitsschwerpunkte
AdL: altersdurchmischtes und kooperatives Lernen, kompetenzorientierter Unterricht, integrierter Musikunterricht, Begleitung und Beratung von Schulteams und Schulen im Bereich AdL